Nachrichten Archiv

Gambetta und Schäfer qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften

24.06.2015 12:00

Leichtathletiksportfest in Bebra

Anstelle des Trainings am Mittwoch fuhr eine Handvoll Leichtathleten zum Abendsportfest nach Bebra. Warme Temperaturen und endlich ein paar Sonnenstrahlen waren die Begleiter an diesem Abend.

Raphaela Kaiser, Mama Claudia Kaiser, Birgit Jamel, Hanna Gambetta und Michael Schäfer zeigten einmal mehr, dass sie eine Klasse für sich sind.

Raphaela, die vor gut zwei Wochen in einer Trainingseinheit umknickte, testete in diesem Wettkampf, ob sie wieder fit für die 100m und den Weitsprung war. Mit einem bisschen Grummeln im Bauch startete sie aber die 100m in 13,86sec. gut durch. Der anschließende Weitsprung zeigte umso mehr, dass sie ganz knapp an ihre Vorjahresbestleistung anknüpfte. Mit 4,93m verpasste sie die kleine Schallmauer von 5m. Die wird sie sich aufheben für die Hessischen Meisterschaften in Gelnhausen am Wochenende. Dann sind die 5m aber fällig.

Michael Schäfer, der am vergangenen Wochenende die Qualifikation über 400m schon in der Tasche hatte, versuchte sich diesmal über die 200m. Als einziger MU18 Startender lief er bei der etwas älteren  Konkurrenz nicht nur mit, sondern er lief ihnen davon. Denn seine Zeit blieb bei 22,94sec stehen, was neue persönliche  Bestleistung heißt und gleichzeitig auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Jena bedeutet. 

Mit dem 700g Speer versuchte er sich auch noch , und auch hier warf er eine Bestleistung von 35,10m. Technisch ist das natürlich noch nicht ganz ausgefeilt. Aber auch da schlummern in ihm Talente, die sich ausbauen lassen. Jedenfalls kann man auch hier zu tollen Leistungen gratulieren.

Hanna Gambetta ist seit Saisonstart auf der Jagd nach der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. In schon zahlreich gesprungenen Weitsprungwettkämpfen erkämpfte sie sich diesmal die Quali von 5,80 m für diese  Disziplin. Heilfroh und erleichtert konnte sie an diesem Abend nach Hause fahren. Nun heißt es für die nächsten großen Wettkämpfe, und das sind einige , fit und gesund durchzustarten, um am Ende wieder in Richtung 6m zu springen. Das hat sie sich nach dem langen Argentinienaufenthalt zum Ziel gesetzt. 

Claudia Kaiser und Birgit Jamel-Eichenauer, unsere Seniorinnen, waren auch in ihrer Altersklasse unterwegs. Sie  starteten beide im 100m Sprint und Weitsprung.

Claudia lief über die 100m 15,64 sec und Birgit war in 17,35 sec unterwegs. Im Weitsprung waren beide nicht ganz zufrieden. Claudia sprang 3,72m weit, und Birgit landete bei 2,72m. Dennoch Respekt den beiden, denn sie sind fleißige Trainingsgänger und es macht ihnen wirklich Spaß dabei zu sein. 

Am Wochenende werden die Hessischen Meisterschaften der U20 und U16 in Gelnhausen ausgetragen. Gemeldet sind Hanna und Raphaela. Drücken wir den beiden die Daumen für ihren Wettkampf.

Zurück