Nachrichten Archiv

Gute Leistungen der Schlitzer Leichtathleten in Dipperz

29.04.2012 12:00

tl_files/Leichtath/Nachrichten/N201205/03.05.Bi11.jpg  tl_files/Leichtath/Nachrichten/N201205/03.05.Bi12.jpg

 

1. Sparkassen Grand Prix / Neue Zeitmessanlage des Landkreises Fulda im Einsatz
Am vergangenen Sonntag fuhren einige Schlitzer Leichtathleten zum Beginn der diesjährigen Grand-Prix-Serie nach Dipperz und erzielten bereits zum Auftakt gute Ergebnisse. Zu Beginn des Wettkampfes machte die neue Zeitmessanlage des Kreises Fulda etwas Schwierigkeiten, der Wettkampf konnte jedoch mit etwas Verzögerung durchgeführt werden.
Bei den B-Schülerinnen der Altersklasse W 12 startete Raphaela Kaiser. Sie begann mit dem für sie in diesem Jahr neuen 60-m-Hürden-Lauf. Die Uhr stoppte für Raphaela bei guten 11,54 sec, was einen tollen 2. Platz bedeutete. Weiter ging es für sie mit dem Hochsprung. Hier konnte Raphaela die Konkurrenz hinter sich lassen und gewann mit einer tollen Höhe von 1,36 m. Die nächste Höhe von 1,40 m riss Raphaela nur sehr knapp. Beim anschließenden Ballwurf musste Raphaela in diesem Jahr mit dem schwererem 200 g-Ball werfen (änderte der DLV für die Mädels 12/13 in diesem Jahr). Sie kam hier auf eine recht gute Weite von 26 m und wurde 6. Im abschließenden 800-m-Lauf hielt die Uhr für Raphaela bei 3:19,69 min. an, sie wurde 19.
Michael Schäfer, Daniel und Frederic Scheibner starteten bei den B-Schülern der Altersklasse M 13. Für die drei Jungs begann der Tag ebenfalls mit dem 60-m-Hürden-Lauf. Michael wurde hier guter 3. mit einer super Zeit von 11,34 sec. Daniel wurde mit 13,21 sec. 10., während sein Zwillingsbruder Frederic mit 13,91 sec. Elfter wurde. Weiter ging es für die drei Jungs mit dem Weitsprung. Michael landete hier bei guten 4,41 m in der Grube und wurde 4. Frederic wurde mit einer Weite von 3,68 m 10., vor seinem Zwillingsbruder, der bei 3,55 m landete und 11. wurde. Nach einer kurzen Pause ging es mit dem Ballwurf weiter. Hier wurde Michael mit einer tollen Weite von 35,5 m erneut guter Dritter. Für Daniel landete der Ball bei schönen 32 m, er wurde hier 5. Frederic kam auf eine Weite von 29,5 m und wurde 8. Der abschließende 800-m-Lauf ist für die Jungs neu, mussten sie doch bisher 1000 m bewältigen. Hier hielt die Uhr für Michael bei 2:50,88 min., er wurde hier guter 5. Für Daniel stoppte die Zeit bei 3:23,66 min., er belegte hier den 10. Platz. Sein Zwillingsbruder kam als 11. ins Ziel in einer Zeit von 3:34,15 min.
Bei den A-Schülern der Altersklasse M14 ging Matthias Galka an den Start. Er begann mit dem Kugelstoßen. Matthias kam auf eine gute Weite von 7,12 m und wurde hier 6. Als nächstes stand der Weitsprung auf dem Programm. Hier landete Matthias bei guten 4,31 m in der Grube, womit er erneut den 6. Platz belegte. Auch Matthias muss seit diesem Jahr die 800-m-Strecke und nicht 1000-m bewältigen. Er lief ein gutes Rennen und konnte sogar noch einen Zielsprint hinlegen. Matthias kam nach diesem tollen Sprint sogar noch als Dritter mit einer super Zeit von 2:37,74 min. ins Ziel.
Bei der Weiblichen Jugend U 18 starteten Michelle Stütz und Naziha Jamel.
Michelle hatte sich für den Weitsprung entschieden. Sie landete bei einer guten Weite von 4,86 m in der Sandgrube und gewann den Wettbewerb.
Naziha startete im Kugelstoß-Wettbewerb. Sie kam auf eine Weite von 6,45 m und wurde in der großen Konkurrenz 23.
Claudia Kaiser startete zusammen mit der für den TSV Kirchhain startende Hilde Weidel bei den Frauen im Kugelstoßen. Hilde gewann den Wettbewerb mit der für sie ungewohnten 4-kg-Kugel. Sie kam mit 10,13 m über die 10-Meter-Marke hinaus. Claudia kam erstmals über 7-Meter-Marke, genau 7.01 m und wurde Zweite. Claudia ging außerdem noch im Weitsprung an den Start. Sie wurde hier mit einer Weite von 3,88 m Erste.
Allen Teilnehmern gratulieren wir noch einmal herzlich zu ihren guten Leistungen und wünschen Ihnen für die nächsten Wettkämpfe viel Erfolg. sub

Zurück