Nachrichten Archiv

Hervorragende Schlitzer Sprintzeiten

28.04.2012 12:00

Bei sommerlichen Temperaturen Bahneröffnung in Friedberg

 

tl_files/Leichtath/Nachrichten/N201205/03.05.Bi07.jpg  tl_files/Leichtath/Nachrichten/N201205/03.05.Bi08.jpg

 

tl_files/Leichtath/Nachrichten/N201205/03.05.Bi09.jpg  tl_files/Leichtath/Nachrichten/N201205/03.05.Bi10.jpg



Unter besten Bedingungen fand am Samstag die Bahneröffnung in Friedberg statt.
Eine kleine Gruppe Schlitzer Athleten ging hier bei herrlich warmen Temperaturen an den Start.
In der AK M 14 (A-Schüler) nahm Tim Stütz im Stabhochsprung und im Speerwurf teil. Hier konnte er in beiden Disziplinen jeweils den 1. Platz belegen. Er sprang 2,12 m hoch und brachte den 600 g Speer auf eine Weite von 22,27 m.
Bei den A-Schülerinnen starteten Selina Stütz (AK W 14) und Sarah Kaiser (AK W 15).
Selina begann mit dem Hürdenlauf. Trotz der nun weiteren Abstände zwischen den Hürden, kam Selina schon sehr gut im 3er Rhythmus durch und lief eine prima Zeit von 12,70 sec und sicherte sich hier deutlich den 1. Platz. Auch im später folgenden 100 m Lauf sprintete sie mit großem Vorsprung und in einer Superzeit von 12,59 sec über die Ziellinie und wurde nochmals mit dem 1. Platz belohnt. Den anschließenden Speerwurfwettbewerb musste Selina dann wegen einer leichten Oberarmzerrung vorzeitig beenden, erreichte hier aber zu Beginn gleich eine gute Weite und belegte noch den schönen 2.Platz mit 25,01 m.
Sarah startete bei der W 15 ebenfalls im 80 m Hürdenlauf. Auch sie kam gut im 3er Rhythmus zurecht und wurde in der Zeit von 14,57 sec Erste in ihrer Altersklasse. Weiter ging es dann ca. 1,5 Std. später mit dem Hochsprungwettbewerb, Sarahs Spezialdisziplin. Hier zeigte sie herrliche Sprünge und meisterte auch souverän alle Höhen bis 1,59 m. Bei 1,62 m Höhe öffnete Sarah ein klein wenig zu früh und riss dabei leider die Latte herunter.
Mit tollen übersprungenen 1,59 m gewann sie hier deutlich vor ihren Konkurrentinnen. Auch im abschließenden Kugelstoßen erzielte sie mit 8,15 m nochmals ein sehr schönes Ergebnis und einen guten 3.Platz.
Bei der weiblichen Jugend B (16/17 Jahre) bzw. jetzt neu als U 18 bezeichnet, startete Hanna Gambetta. Sie trat zunächst im 100 m Hürdenlauf an. Für Hanna war es der erste Hürdenlauf über 100 m und mit größeren Abständen als im Vorjahr. Und sie lief ein tolles Rennen in einer hervorragenden Siegerzeit von 15,17 sec. Beim anschließenden Weitsprungwettbewerb wurde sie dann nochmals Erste mit einer Weite von 5,31 m. Am Ende warf sie den Speer noch auf eine sehr gute Weite von 36,03 m und erzielte mit diesem 3. Platz nochmals eine persönliche Bestleistung.
In der U20 (18/19 Jahre) war Sara Gambetta, die für die LG Eintracht Frankfurt startet, über die 100 m Hürden, im Speer und im Kugelstoßen am Start. Nach langer Verletzungspause absolvierte sie hier wieder ihren 1. Wettkampf. Im Hürdenlauf wurde sie in 15,31 sec Zweite. Den Speerwurf beendete sie als Siegerin mit einer Weite von 37,99 m und im Kugelstoßen stellte sie ihre persönliche Bestleistung ein und kam auf eine klasse Weite von 14,84 m und siegte damit ebenfalls souverän.
Als Seniorin der W 40 startete noch Claudia Stütz bei den aktiven Frauen. So musste sie an diesem Tag gegen gut 20 Jahre jüngere Frauen antreten. Und das machte sie recht gut. Im 100 und 200 m Sprint lief sie persönliche Seniorenbestzeiten von 13,63 sec und 28,12 sec. Damit belegte sie die Plätze 9 und 6. Auch im Hochsprung kam sie wieder auf eine gute Höhe von 1,45 m und wurde Vierte. Herzlichen Glückwunsch an unsere Athleten/innen zu diesen tollen Leistungen. sub

Zurück