Nachrichten Archiv

Hessentitel für Sarah Kaiser und Hanna Gambetta

01.06.2013 21:15

Die Hessischen Meisterschaften fanden in Bad Homburg statt

Bei herrlichem Leichtathletikwetter, lediglich etwas zu windig, fanden am vergangenen Wochenende die Hessischen Meisterschaften der Aktiven und U18 in Bad Homburg statt.

Aus Schlitz waren Hanna Gambetta und Sarah Kaiser bei der Weiblichen Jugend U18 am Start, beide kehrten mit dem Meisterschaftstitel nach Hause zurück.

1. Tag – Samstag
Im Vorfeld hatte sich Sarah im Hochsprung qualifiziert. Ihr Wettkampf fand am Samstag statt.
Mit einer leichte Grippe startete Sarah, was sie jedoch sehr gut wegsteckte. Ihre Anfangshöhe von 1,55 m und auch die nachfolgende Höhe übersprang Sarah souverän. Bei den nun aufgelegten 1,61 m kam sie jedoch zu nah an den Ständer, touchierte diesen und riss somit leider.
Aber auch dies bewältigte Sarah recht gut und meisterte diese Höhe im 2. Versuch. Weiter ging es mit 1,64 m, die sie wiederum beim ersten Mal schaffte.
Diese Höhe übersprangen nur noch 2 von ihren Konkurrentinnen. Somit war bereits ein Platz auf dem Treppchen für Sarah reserviert, welcher war jedoch noch die Frage. Die nun aufgelegten 1,67 m überquerte Sarah erst im dritten Versuch. Zu diesem Zeitpunkt wäre es der 2. Platz, da eine Konkurrentin (Vanessa Grimm von der LG Reinhardswald) dies im ersten Versuch übersprang und eine weitere (Carolin Klupsch vom SSC Vellmar) hier riss. Nun wurden 1,70 m aufgelegt, was für Sarah eine neue Bestleistung heißen würde. Im ersten Versuch scheiterte Sarah noch, aber im zweiten Anlauf schaffte sie es mit einem sehr schönen Sprung. Bei Sarah und den mitgereisten Schlitzer war die Freude riesengroß, denn nun lag sie auf Goldkurs.
Die noch verbliebene Mitspringerin Vanessa Grimm schafften diese Höhe nicht. Somit stand fest, Sarah hatte diesen Wettbewerb gewonnen. Nun ließ Sarah 1,73 m auflegen und zeigte auch sehr schöne Sprünge über diese Höhe. Allerdings war es für diesen Tag noch etwas zu hoch.
Sarah war somit nicht nur Hessenmeisterin, sondern erreichte mit den übersprungenen 1,70 m auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Juli in Rostock.

2. Tag – Sonntag
Unglaublich, aber die Schlitzer Leichtathleten hatten wirklich die Sonne auf ihrer Seite. So wie Sarah Kaiser am Samstag in die Sonne hochflog, sprang Hanna Gambetta mit der Sonne in die Weite. Sie trotzte dem Wind, der teilweise von vorne, von der Seite oder auch mal von hinten bis zu 3,5 m/sec. wehte.
Ein Pokerspiel im wahrsten Sinne des Wortes, denn den Absprungbalken zu treffen mit dieser außergewöhnlichen Windsituation ist sehr schwer.
Man braucht aber nur einen richtigen Sprung, um den Hessentitel nach Hause zu tragen. Und das hatte Hanna an diesem herrlichen und sonnigen Sonntag getan. Mit einer Bestleistung von 5,80 m ergatterte sie sich den begehrten Hessenwimpel.
Freudestrahlend und auch ein bisschen erleichtert beendete sie ihren Weitsprungwettkampf an diesem Tag, denn Sharin Oziegbe aus Velmar folgte ihr knapp hinter den Fersen.
Die erhofften 6m Sprünge traf Hanna zwar, aber leider immer um ein paar Zentimeter hinter der roten Zone. Von zwei gültigen Sprüngen waren die anderen vier ungültig, denn der Wind hatte so wirklich seine Tücken für die Weitspringer an diesem Tag.
Wunderbare Sprünge, ob in die Höhe von Sarah Kaiser oder in die Weite von Hanna Gambetta.
Das Wochenende war erfolgreich für beide. Gratulation von der TSG Schlitz zur Hessenmeisterin und auch zur erreichten Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, die dieses Jahr in Rostock ausgetragen werden.
Beiden Athletinnen gratulieren wir recht herzlich zu ihren tollen Erfolgen. sub

Zurück