Nachrichten Archiv

Hochsprung-Krimi live auf der Kleinsportanlage

18.05.2013 23:00

Kreismehrkampfmeisterschaften: Sieben Vereine gingen am Samstag in Schlitz an den Start

Samstag, 18. Mai, 14 Uhr, fiel der Startschuss zu den Kreismehrkampfmeisterschaften in Schlitz. Die Kleinsportanlage mit ihrem neuen Belag strahlte an diesem Nachmittag genauso wie die Sonne.

 

Siehe auch Bilder zu diesem Artikel


Das ein oder andere sportliche Gesicht strahlte ebenfalls. 7 Vereine gingen an den Start – überall rückläufige Schülerzahlen und wenig bereitwillige Helfer. So gaben die Anwesenden ihr Bestes. Die Familie Langstein hatte den Kuchen- und Würstchenverkauf voll im Griff, wartete aber vergeblich auf die Ablösung. Eines von vielen Zeichen der Zeit. Leider war auch der menschliche Fehlerteufel am Werk. So wird Ida Gohlke noch ihre wohlverdiente Urkunde mit dem 1. Platz in der Übungsstunde überreicht bekommen.
Die Veranstaltung begann mit dem immer wieder spannenden Hochsprungkrimi. Michael Schäfer nutze seine Körpergröße aus und übersprang 1,44 m, bei entsprechender Technik über der Latte wären noch viele Zentimeter zu holen. Matthias Galka übersprang 1,48 m, er hat ebenfalls noch viel Potenzial, was ihm fast ein bisschen unheimlich erscheint. So zeigte Raphaela Kaiser anschließend, mit welchem festen Willen, Sprungkraft, Konzentration und Spaß am Hochsprung 1,56 m gesprungen werden können. Ein Hauch fehlte beim Sprung über die 1,60 m. Am Rande fieberte Frederike Hahn mit, ergriffen von so viel Spaß und Spannung, ging sie zu ihrem ersten Hochsprungwettbewerb. Ihre Gruppe begann mit 0,68 m.
Frederike steigerte sich von Sprung zu Sprung am Ende standen 1,04 m auf ihrer Urkunde. An ihren Fersen klebte Nina Pfeifroth, sie sprang zum ersten Mal über die gefürchtete Latte und machte ihre Sache sehr gut, genauso wie Leonie Decher. Ein Jahr älter und erfahrener ging Sarah Stenger an den Start. Ihre Technik über der Latte zeigt ihre Erfahrung und Talent.
Sie währe beinahe nach dem Sprung über 1,12 m vor Freude geplatzt. Clara Gabriel trainiert mit Sarah zusammen und teilt ebenfalls die Freude am Hochsprung, sie übersprang 1,04 m. Bewundert wurde sie von ihrer Familie, die es sich nicht nehmen ließ, sie live zu erleben.
Auf zur nächsten Übungsstunde, wo wir soziale Kompetenz, Durchhaltevermögen, Enttäuschung und Freude erfahren.

Zurück