Nachrichten Archiv

Hessische Blockmeisterschaften in Neu-Isenburg

14.06.2014 12:00

Michael Schäfer und Raphaela Kaiser vertraten die Farben der TSG

In Neu-Isenburg fanden die hessischen Meisterschaften im Blockmehrkampf der U14 und U16 statt. Bei angenehmen Temperaturen vertraten Michael Schäfer und Raphaela Kaiser die Farben der TSG Schlitz.

Tag 1: Den Anfang machte am Samstag Raphaela Kaiser (W14) im Blockmehrkampf Sprint/Sprung und konnte mit ihrem Wettkampf sehr zufrieden sein.
Das riesige Starterfeld von 35 Mädchen begann den Tag mit dem Weitsprung. Die große Gruppe wurde in 2 Gruppen geteilt, die auf zwei Anlagen sprangen. Raphaela, die zurzeit mit dem Anlauf nicht so konstant ist und öfters wichtige Zentimeter verschenkt, konnte trotzdem überzeugen. Sie landete bei tollen 4,84 m in der Sandgrube. Als Nächstes standen die 80 m-Hürden auf dem Programm. Im 2. Lauf auf Bahn 5 startend lief Raphaela ein starkes Rennen. Sie verbesserte ihre bisherige Bestzeit um 13 Hundertstel auf hervorragende 13,06 sec. Nach einer kleinen Stärkung folgte der Hochsprung. Erneut wurden die Mädchen eingeteilt und sprangen auf zwei Anlagen. Dies brachte jedoch beim Einspringen ein bisschen Durcheinander, da noch niemand wusste, auf welcher Anlage er springt. Nachdem dies geregelt war und die Mädchen sich nochmal einspringen durften, startete der Wettkampf. Raphaela stieg bei 1,41 m in den Wettkampf ein. Sie zeigte schöne Sprünge und beendete diese Disziplin mit übersprungenen 1,56 m. Weiter ging es mit dem 100 m-Sprint. Wiederum im 2. Lauf diesmal auf Bahn 4 ging Raphaela an den Start. Sie lief ein beherztes Rennen und die Uhr stoppte für sie bei guten 13,69 sec. Zum Schluss stand noch der Speerwurf auf dem Plan, der doch immer eine Zitterpartie ist. Der erste Versuch war ungültig. Im zweiten Durchgang ging Raphaela auf Nummer sicher, damit sie wenigstens ein Ergebnis stehen hatte, was auch mit guten 20,48 m gelang. Im letzten Versuch setzte Raphaela noch einmal alles auf eine Karte und warf den Speer sehr schön und weit. Allerdings kam es wie es kommen musste, auch dieser wurde leider ungültig, worüber sie sich sehr ärgerte.
Nun wurde auf das Endergebnis gewartet, was doch fast eine Stunde dauerte. Die Mädchen wurden schon ungeduldig, wollte doch jede wissen, wo sie steht. Aber auch diese Zeit ging vorbei und die Siegerehrung folgte. Raphaela belegte mit tollen 2506 Punkten einen hervorragenden 6. Platz, womit sie erneut die DM-Norm überbot. Herzlichen Glückwunsch an Raphaela zu ihrer tollen Leistung.

Tag 2: Michael Schäfer (M15), der ebenfalls im Blockmehrkampf Spring/Sprung an den Start ging, hatte sich den Tag doch etwas anders vorgestellt.
Für Michael begann der Tag mit dem Hochsprung. Hier zeigte er einige schöne Sprünge und bewältigte eine super Höhe von 1,56 m. Im anschließenden 80 m-Hürdenlauf sprintete er bereits unter Schmerzen im Oberschenkel. Trotzdem lief er ein tolles Rennen in hervorragenden 12,76 sec. Nun sollte der Weitsprung folgen. Bereits beim Einspringen waren die Schmerzen jedoch so stark, dass Michael den Wettkampf leider abbrechen musste. Auf diesem Wege wünschen wir Michael gute Besserung.    sub

Zurück