Nachrichten Archiv

Raphaela Kaiser erreicht Norm für Deutsche Meisterschaften

17.05.2014 12:00

Bei den Jungs trat Michael Schäfer an

Das Wetter hatte mit den Leichtathleten am vergangenen Samstag ein Einsehen, denn bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fanden in Gießen die Regionsmeisterschaften im Blockmehrkampf statt. Von der TSG Schlitz waren Michael Schäfer und Raphaela Kaiser angetreten, die beide sehr erfolgreich und glücklich nach Hause zurückkehrten.

Raphaela Kaiser (W14) ging im Blockmehrkampf Sprint/Sprung an den Start. Für sie begann der Tag mit den 80 m-Hürdenlauf. Allerdings verzögerte sich der Start um ca. eine Dreiviertelstunde, da es technische Probleme gab, was Raphaela jedoch nicht sehr beeindruckte. Sie kommt mit der neuen Hürdenstrecke immer besser zurecht und verbesserte ihre bisherige Bestzeit in hervorragende 13,19 sec.. Weiter ging es bei ihr mit dem Hochsprung. In dem großen Teilnehmerfeld dieses Jahrgangs dauerte es erneut sehr lange, bis Raphaela in den Wettkampf einstieg. Einige ihrer Konkurrentinnen waren bereits ausgeschieden, als sie erst begann. Auch hier hatte sie einen sehr guten Tag erwischt und stellte ihre Bestleistung ein und übersprang eine klasse Höhe von 1,56 m. Ohne Pause ging es direkt zu dem 100 m-Sprint. Hier zeigte sich jedoch, dass Raphaela etwas müde war. Trotzdem lief sie ein beherztes Rennen und kam bei 13,69 sec im Ziel an. Nun hieß es den Anlauf für den Weitsprung ausmessen und einspringen. Mit inzwischen etwas müden Beinen wurde Raphaelas weitester Sprung bei tollen 4,77 m gemessen. Zum Schluss stand noch der Speerwurf auf dem Plan. Etwas nervöser als sonst, kam sie auf eine super Weite von genau 22,00 m. Nun wurden die Punkte zusammengezählt. Am Ende belegte Raphaela mit hervorragenden 2507 Punkten einen tollen 2. Platz und wurde hiermit Vize-Meisterin in der Region Mitte. Mit dem super Ergebnis hat Raphaela nicht nur die Qualifikation zur Teilnahme an den Hessischen Blockmehrkampfmeisterschaften im Juni in Neu-Isenburg erreicht, sondern auch die Norm für die Deutschen Blockmehrkampfmeisterschaften in Mönchengladbach Anfang Juli erreicht.
Bei den Jungs der M15 trat Michael Schäfer an und konnte mit seinem Wettkampf sehr zufrieden sein. Michael hatte sich ebenfalls für den Blockmehrkampf Sprint/Sprung entschieden. Der Tag begann auch für ihn mit den 80 m-Hürden, aber auch dieser Lauf verzögerte sich erheblich. Nach einem schlechten Start kam Michael nicht gut an die 1. Hürde heran, trotzdem meisterte er die Strecke gut. Er kam immer besser in Tritt und bewältigte die 80 m in 12,69 sec, was sehr nahe an seiner bisherigen Bestleistung ist. Weiter ging es mit dem Hochsprung. Hier kam Michael mit seinem Anlauf nicht gut zurecht, übersprang aber trotzdem eine tolle Höhe von 1,54 m.
Nach einer kurzen Pause standen die 100 m-Sprint auf dem Programm, die Michael in hervorragenden 12,14 sec zurücklegte, womit er seine bisherige Bestleistung aufstellte. Nun folgte der Speerwurf, wo sich Michael einiges vorgenommen hatte. Er kam hier auf eine super Weite von 33,93 m, womit er erneut nahe an seine Bestleistung herankam.
Im abschließenden Weitsprung hatte Michael wiederum etwas Probleme mit seinem Anlauf, was aber auch auf den langen Tag und doch müde Beine zurückzuführen war. Der weiteste Sprung wurde bei super 5,29 m gemessen, womit er jedoch nicht ganz zufrieden war.
Nun wurde gerechnet und am Ende reichte es auch für Michael bis auf das Siegertreppchen. Er belegte mit hervorragenden 2638 Punkten einen tollen 3. Platz, womit er die Qualifikation zur Teilnahme an den Hessischen Blockmehrkampfmeisterschaften im Juni in Neu-Isenburg erreicht hat.
Beiden Athleten gratulieren wir zu ihren herausragenden Leistungen. sub

Zurück