Nachrichten Archiv

20. Eichenzeller Frühlingslauf war für manchen ein "Irrlauf"

07.06.2013 18:50

Bild Oben: Rüdiger Linke war in Eichenzell mit am Start für die TSG Schlitz. Bild Unten: Gianna Diehl hatte über 4.000 Meter mehr in den Beinen im Ziel als geplant.

Freitag 07.06.13 um 18.50 Uhr wurde der 5. Wertungslauf im Rhön-Super-Cup in Eichenzell gestartet. Los ging es mit den Nordic Walkern. Auf der 7,5 km Strecke waren Elvira Hohenstein und Rüdiger Linke für die TSG Schlitz unterwegs.
Kurz nach den Walkern waren die Läufer der 5,6 km Strecke an der Reihe. Die Schlitzer Farben vertraten Mike Janiszewski (0:23:49,6/ 2. MJU20), Felix Eckhardt (0:25:07,2/ 3. MJU20), Bernd Döring (0:31:57,7/ 34. MHK) und Renate Steudl (0:48:07,4/ 45. WHK)
Die Sportler auf der 11,4 km Strecke hatten enorme Schwierigkeiten mit der Beschilderung im Eichenzeller Wald.
Manche Läufer hatten an diesem Abend über 4.000 Meter mehr zu laufen, als ursprünglich geplant waren und waren im Ziel stocksauer über diesen "Irrlauf". Es muss noch geklärt werden, wer für die falsche Wegführung verantwortlich war. Der Veranstalter entschuldigte sich am Ende mehrmals bei den Sportlern und man versprach im nächsten Jahr ein Voraus-Fahrradfahrer und noch mehr Streckenposten einzuteilen.
Im Ziel kamen folgende Schlitzer Läufer an. Burkard Gremm, Gianna Diehl, Ronald Kraft, Holger und Frederik Rotter.
Über eine Wertung von diesem Lauf wird noch im Vorstand des Rhön-Super-Cups entschieden.

 

Volker Rubin begab sich an diesem Freitag auf die lange 21,1 km Strecke. Er wurde 4. in seiner Altersklasse (01:53:08,07/ M60). Am kommenden Samstag, 15.06.13 hat Mann/Frau wieder Gelegenheit in Hünfeld die Laufschuhe rauszuholen. Starts ab 15.00 Uhr. Es werden die Strecken 5,0 und 11,5 km, sowie eine 8,3 km Nordic Walking Strecke angeboten.

Zurück