Nachrichten Archiv

Michael Schäfer mit zwei persönlichen Bestleistungen

06.07.2013 12:00

Beim Sparkassen-Grand Prix in Fulda den 4. Platz in seiner Altersklasse M 14 erreicht

Auch beim dritten Sparkassen-Grand Prix, der diesmal in Fulda ausgetragen und zum Glück nicht negativ vom Wetter beeinträchtigt wurde, war Michael Schäfer der einzige Vertreter der TSG Slitisa Schlitz.

In die Wertung für den aus insgesamt 5 Grand-Prix-Wettkämpfen bestehenden Gesamtwettbewerb kamen diesmal nur zwei Wettbewerbe: Diskuswerfen und 800 m – Lauf.
Diskuswerfen war für den dreizehnjährigen Schlitzerländer absolutes "Neuland", denn er hatte in dieser technisch sehr anspruchsvollen Disziplin bisher keinen einzigen Wettkampf und lediglich eine richtige Trainingseinheit mit Cornelia Gambetta absolvieren können. So waren die 21,96 m, mit denen er immerhin den 4. Platz in seiner Altersklasse M 14 erreichte, durchaus zufriedenstellend. Bei mehr Trainingseinheiten und einer verfeinerten Technik dürften hier durchaus noch Steigerungsmöglichkeiten liegen.
Umso besser klappte es für Michael im 800 m – Lauf, in dem er seine persönliche Bestleistung um sage und schreibe 21 Sekunden auf sehr gute 2.29,83 min. steigerte und als Dritter nur ganz knapp den Sieg verpasste.
Hätte er nicht – wie so oft – den Start etwas verbummelt und wäre dadurch fast in einen Sturz verwickelt worden, wäre eine noch bessere Zeit möglich gewesen.
So musste er bereits am Anfang des Laufes relativ viel Kraft aufwenden, um an die enteilende Spitze heranzukommen, die dann im Schlussspurt fehlte.
Da zwischen den beiden Grand-Prix-Wettbewerben, die den Beginn und Abschluss der Wettkämpfe bildeten, sehr viel Zeit lag, nahm Michael zusätzlich noch am nicht zum Grand-Prix zählenden Kugelstoßen teil, wo er bereits im ersten Versuch die 4 kg schwere Kugel auf 9,52 m wuchtete, was ebenfalls persönliche Bestleistung bedeutete. Damit belegte er bei den kreisoffenen Einzelmeisterschaften des Landkreiseses Fulda einen starken 3. Platz.
Mit diesen Ergebnissen war seine Trainerin Cornelia Gambetta, die Michael unmittelbar nach dem Wettkampf per SMS unterrichtete, sehr zufrieden und lobte ihren Schützling, der auch an den beiden letzten Sparkassen Grand-Prix-Runden in Neuhof und Hünfeld teilnehmen möchte. sub

Zurück