Navigation Handball

Nachrichten Archiv

Handballjugend: Besuch beim Deutschen Meister

27.12.2016 22:18

Jugend der TSG Schlitz bei Bundesligaspiel in Mannheim

 

Als ein besonderes Highlight zum Ende des Jahres hatte Christian Rippl eine Fahrt zu einem Bundesligaspiel des amtierenden deutschen Meisters den Rhein-Neckar-Löwen organisiert. Gegner am vergangenen Samstag in der SAP-Arena Mannheim war der Aufsteiger aus Franken, der HC Erlangen.

Mit einem bis auf den letzten Platz voll besetzten Reisebus von Schäfer ging es Richtung Baden.

Da man sehr früh in Schlitz aufgebrochen war, erreichte man das Ziel entsprechend vorzeitig. Kurzfristig entschloß man sich daraufhin, dem Mannheimer Weihnachtsmarkt „Rund um den Wasserturm“ einen Besuch abzustatten. Nach einigen Punsch, Crepes und sonstigen Leckereien bewegte sich die Reisegruppe aus Schlitz wieder Stadtauswärts Richtung SAP-Arena.

Bei der SAP-Arena handelt es sich um eine multifunktionale Halle, die bei Handballspielen bis zu 14500 Zuschauern Platz bietet.  An diesem Abend sollten es immerhin knapp 8800 Zuschauer werden.  Eine stattliche Zahl für die Gäste aus Erlangen, die sich als Aufsteiger derzeit in der Liga gut etablieren. Trotzdem blieben in der Riesenarena einige Plätze unbesetzt, wodurch man die Stimmung, die man sonst aus kleineren vollgepackten Handballhallen kennt, etwas vermisste.

Zum Spiel:

Hatte man vor der Partie gedacht, dass der amtierende Deutsche Meister und derzeitige Tabellendritte (Punktgleich mit Kiel und Flensburg) kurzen Prozeß mit dem Aufsteiger aus dem Frankenland machen würde, der sah sich getäuscht. Der HC nutzte gnadenlos die Defizite in der Abwehr der Löwen aus und hielt das Spiel bis weit in die 2. Hälfte offen (Halbzeit 14:14). Erst als sich die Hausherren, bei denen Sigurdsson mit 11Toren und Ekdahl du Rietz mit 9 Toren die Protagonisten des Abends waren, wenige Minuten vor Schluß erstmals wieder auf 4-Tore zum 28:14 wegziehen konnten, war die Partie entschieden.

Nachdem die Kids noch einige Autogramme erhaschen konnten, traten die Burgenstädter die Heimreise   an und erreichten Schlitz kurz vor Mitternacht.

Ein besonderer Dank gilt nochmal dem Organisator Christian Rippl und Carsten Braun vom Förderverein, der die Getränke für die Busfahrt spendierte.

Zurück