Navigation Handball

Nachrichten Archiv

Herren: Achtungserfolg gegen den Favoriten

22.11.2016 21:49

Am Sonntag gastierte der Tabellenzweite aus Melsungen in der heimischen Dreifelderhalle. Da der Gastgeber wieder auf einige Leistungsträger verzichten musste, war man in der Außenseiterrolle. Am Ende konnte man trotzdem einen Achtungserfolg erzielen.

 

In der ersten Viertelstunde war der Respekt groß. Die TSG ließ die ersten beiden Angriffe liegen, die der Gast durch schnörkelloses Spiel gleich zum 0:2 erfolgreich verwerten konnte. Danach kamen die Jungs der TSG aber besser ins Spiel. Die Abwehr arbeitete wesentlich besser, konnte Angriff um Angriff des Gastes unterbinden und endlich die sich bietenden Chancen verwerten. Ein zwischenzeitlicher 1:4 Rückstand konnte bis Minute 15 in ein 5:5 Unentschieden gedreht werden. Auch in der Folgezeit agierte die TSG auf Augenhöhe mit dem Gegner aus Melsungen. Im Angriff war Bewegung und weitere Torerfolge waren immer wieder möglich. Leider wurde ein ums andere Mal zu überhastet abgeschlossen bzw. es fehlten die letzte Konsequenz. Folglich gelang es leider nicht, die Führung zu erzielen. Der Gast machte die Sache aber auch nicht wesentlich besser, da dieser immer wieder am Schlitzer Torwart scheiterte. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gerieten die Jungs der TSG wieder in Rückstand, als durch einfaches Sperre-Absetzen der Gast zu Toren kam.

 

Trotz eines 9:13 Pausenrückstands konnte man an dem bisher gezeigtem wenig aussetzen. Die Abwehr weiterhin stabil halten, einfache Gegentore vermeiden und im Angriff die sich bietenden Chancen nutzen, war die entsprechende Devise.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Jungs aber schwer in die Gänge. Der eigene Angriff präsentierte sich eigentlich gut, aber es fehlte der benötigte Druck, um erfolgreich zu sein. Folgerichtig waren Tore nur unter großem Aufwand zu erzielen. Der Gast aus Melsungen spulte seine Angriffe relativ ruhig und routiniert ab und nutze beinahe jede sich bietende Lücke in der Schlitzer Abwehr. Nach gut 40 Minuten kam die TSG aber wieder in die eigene Spur. Verantwortlich hierfür war der Schlitzer Torwart, der für einige Minuten den Kasten zunagelte und u.a. zwei Tempogegenstöße hielt. Trotz eines zwischenzeitlichen 14:19 Rückstands gaben sich die Spieler nicht auf. Im Angriff wurde wieder Bewegung reingebracht und konsequenter Abgeschlossen. Die Abwehr arbeitete weiter im Verbund und brachte den Gast ein ums andere Mal zum Verzweifeln. Gut acht Minuten vor Ende war man mit 18:21 weiterhin in Schlagdistanz und hatte in den restlichen Minuten auch immer wieder die Chance, sich weiter heran zu kämpfen. Dass es am Ende leider nicht zu Punkten reichte, lag teilweise an den fehlenden Alternativen, da am Ende die Kraft ausging. Am Ende konnten die Jungs einen Achtungserfolg erzielen, standen aber wieder ohne Punkte da.

 

Es spielten: M. Lips, B. Lewora (Tor); D. Matis (8/3), J. Langstein, T. Ernst (4), M. Zeidler (2), B. Wild (2), F. Suppes (1), J. Gerninghaus (1), D. Weidel (6), M. Teofilovic und F. Scheibner.   

Zurück