Navigation Handball

Nachrichten Archiv

Herren: Deutlicher Heimerfolg gegen den Homberger HC

20.02.2018 21:45

TSG Schlitz (MA) – Homberger HC             39:20   (17:8) 

 

Gegen den Tabellenletzten aus Homberg feierte die Herrenmannschaft letzten Samstag einen deutlichen und am Ende nie gefährdeten 39:20 (17:8) Heimerfolg.

 

Obwohl man einige krankheits- und berufsbedingte Ausfälle, sowie einige angeschlagene Spieler zu beklagen hatte, zeigten die Jungs über weite Strecken der Partie eine ansprechende Leistung. In der ersten Viertelstunde klappte die Absprache in der Abwehrarbeit auf Seiten der Heimmannschaft noch nicht 100%ig, sodass der Tabellenletzte immer wieder zu Torerfolgen kam. Auch im Angriff war bis zu diesem Zeitpunkt noch vieles Stückwerk, da Abschlüsse wieder aus Einzelaktionen heraus probiert wurden. Obwohl der Gast nach gut 15 Minuten nur mit 6:8 in Rückstand lag und bis dahin eine gute Partie ablieferte, nahm dieser nun eine Auszeit. Die Jungs der TSG wurden auch hier mit einigen Tipps versorgt und ab diesem Zeitpunkt lag das Momentum auf Seiten der TSG, die klar zeigte, wer der Herr im Hause war und das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Angeführt von einem stark aufspielenden M. Lips im Schlitzer Gehäuse zogen die Jungs in der Folgezeit immer weiter davon. In der Abwehr wurden viele Bälle abgefangen und durch einfaches und schnelles Tempospiel im gegnerischen Gehäuse untergebracht. Bis zum Pausenpfiff hatte man sich so bereits eine beruhigende 17:8 Führung herausgearbeitet.

 

Nun nicht nachlassen, konsequent weiteragieren, die sich bietenden Chancen nutzen und vermehrt spielerische Akzente setzen, war der Tenor der Pausenansprache.             

 

Dies schienen die Jungs diesmal auch in die Tat umsetzen zu wollen. Konsequent wurde in der Abwehr weitergearbeitet und im Angriff zeigte man sich variabel. Die ersten fünf Angriffe wurden durch fünf verschiedene Torschützen erfolgreich abgeschlossen, sodass man nach 35 Minuten bereits mit 22:8 in Führung lag. Durch einige Umstellungen litt in der Folge das Abwehrverhalten etwas und auch im Angriff war des Öfteren „Sand im Getriebe“, sodass spielerisch manchmal einiges Stückwerk blieb. Der Gast kam nun wieder zu einigen Torerfolgen, die aber prompt durch Treffer der TSG beantwortet wurden. In dieser gut 15 Minuten andauernden Phase (Minuten 36 bis 50) „plätscherte“ das Spiel so vor sich hin, was eigentlich untypisch für die Heimspiele der TSG ist, da normalerweise Kampf, Emotionen und enge Spiele an der Tagesordnung sind. In den letzten gut zehn Minuten legten die Jungs aber nochmals eine „Schippe drauf“ und zogen das Tempospiel nochmals an. Durch einen 7:2 Zwischensprint baute man die Führung von 32:17 auf 39:19 aus. Das letzte Tor gelang dann kurz vor Spielende dem Gast aus Homberg.

 

Im nächsten Heimspiel wird es bestimmt wieder anders „zur Sache“ gehen, da nun das Derby gegen Lauterbach ansteht. Hier hat das Team noch eine Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen, welches man mit 23:25 verloren hatte. Anpfiff ist am 24.02.2018 um 19.30 Uhr in Schlitz.

 

Es spielten: J. Zeidler, M. Lips (beide Tor); J. Langstein, D. Weidel (6), T. Ernst (3), F. Suppes (4), S. Weickert, D. Matis (8/2), J. Shores (5/1); M. Mehrbrodt (6), F. Scheibner (2), R. Seidel (5/1) und N. Lippert.    

Zurück