Navigation Handball

Nachrichten Archiv

Herren: Klasse Partie – Verdienter Auswärtserfolg gegen Wollrode II

24.01.2017 22:12

Durch gute Abwehrarbeit konnten die Herren verdiente 2 Punkte mit in die Burgenstadt bringen

Einen wichtigen Auswärtserfolg sicherte sich die Herrenmannschaft der TSG bei ihrem Gastspiel in Guxhagen. Dank einer, über weite Strecken, souveränen Vorstellung gewann man dieses Spiel verdient mit 30:23 (13:12).

 

Zu Beginn des Spiels hatte man den Eindruck, dass die Jungs noch nicht so richtig angekommen waren. Zielvorgabe war, dass man genau da anknüpfen wollte, wo man im letzten Spiel gegen Hünfeld aufgehört hatte. Aber Dynamik und Wille ließen auf sich warten. Dies lag auch daran, dass der Gegner mit viel Routine seine Angriffe ausspielte und in der Abwehrarbeit sehr defensiv agierte. Quasi das genaue Gegenteil zu letzter Woche. Folgerichtig dauerte es bis Minute zehn, bis zum ersten Mal der Ausgleich zum 6:6 erzielt werden konnte. Von jetzt an übernahm die TSG aber immer mehr das Kommando, da sich Abwehr und Angriff wesentlich besser auf das gegnerische Spiel einstellten. In der Abwehr wurde zugepackt, gegnerische Spieler frühzeitig zugestellt, Pässe abgefangen und das Tempospiel forciert. Lohn für diese Mühen war, dass man in der Folgezeit über ein 9:7 und nach einem gehaltenen Strafwurf, mit 13:10 in Führung gehen konnte. Bedingt durch ihr doch teilweise junges Durchschnittsalter, zollten die Jungs dann nochmal etwas Tribut. In den letzten Minuten ließ man einige Chancen leichtfertig liegen, kämpfte aber umso mehr in der Abwehr, sodass man mit einer 13:12 Pausenführung in die Kabine ging.

 

Grundtenor war hier, dass man es dieses Mal besser machen wollte. Mit voller Konzentration und 100%igem Willen sollten die Punkte mit nach Hause genommen werden. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit war dies auch erstmal der Fall. Die Abwehr stand sicher, zwang den Gegner zu überhasteten und unüberlegten Abschlüssen, sodass der eigene Torwart teilweise leichtes Spiel hatte. Im Angriff zeigte man immer mehr Spielwitz und viele Spielvarianten wurden erfolgreich abgeschlossen. Völlig zu Recht konnte die Pausenführung auf 17:12 ausgebaut werden. Die Hausherren waren beeindruckt und forcierten hierauf das bisherige doch sehr ruhige eigene Spiel. Dieser Umstand bekam der TSG nicht besonders und durch einige überhastete Abschlüsse war der Vorsprung bis Minute 39 (17:16) fast wieder aufgebraucht. Doch diesmal steckten die Jungs den Kopf nicht in den Sand, sondern rissen sich wieder zusammen. Durch einen Doppelschlag ging man wieder mit 19:16 in Führung und die folgende Unterzahlsituation wurde souverän gemeistert, indem man keinen Gegentreffer kassierte. Die Hausherren gingen von nun an teilweise doch sehr körperbetont an die Sache heran und kassierten des Öfteren zu Recht Zeitstrafen. Einige Schlitzer Jungs waren zeitweise sehr angeschlagen, bissen aber die Zähne zusammen und stellten sich weiter in den Dienst der Mannschaft. In den folgenden Minuten bot sich den anwesenden Zuschauer dann immer wieder das gleiche Bild. Es wurde verbissen um jeden Ball gekämpft und man schenkte sich gegenseitig nichts. Die TSG erspielte sich aber zusehends mehr Torchancen und konnte in Minute 54 mit 25:19 in Führung gehen. Eigentlich sollte der Drops gelutscht sein, sollte man denken. Aber ehe man sich versah, kam der Gegner wieder auf 25:22 heran. Was letzte Woche noch schief ging, klappte aber dieses Mal. Konzentriert und mit viel Übersicht wurden die letzten Minuten überwunden und am Ende konnte das Spiel vollkommen verdient mit 30:23 gewonnen werden.             

 

Es spielten: M. Lips (Tor); D. Matis (2), J. Langstein (3/1), T. Ernst (6), F. Suppes (2/1), D. Weidel (3), F. Scheibner (1/1), M. Mehrbrodt (6), S. Weickert (6/2), M. Zeidler (1), J. Shores.   

Zurück