Navigation Handball

Nachrichten Archiv

Herren: Pokalniederlage gegen Körle/Guxhagen

14.09.2016 00:02

Gegen den klaren Favoriten und höherklassigen Gegner aus Nordhessen, war für die Herrenmannschaft am Samstag nichts zu holen.

 

Eine Woche vor dem eigentlichen Saisonbeginn war dieses Spiel nochmal ein willkommener Härtetest. Aber leider waren die Vorzeichen alles andere als gut hierfür. Berufs- und Verletzungsbedingt waren nicht alle Spieler mit an Bord und weiterhin waren einige Spieler angeschlagen. Trotzdem wollte man sich gut aus der Affäre ziehen und vor allem Spaß haben. In den ersten gut 15 Minuten sah es auch nicht so schlecht aus. Zwar war der Gast in fast allen Aktionen wesentlich schneller und sicherer, aber die Jungs zeigten, dass sie sich nicht einfach so geschlagen geben wollten. Da der Etatmäßige Mittelmann nicht zur Verfügung stand, fehlten im Angriff ein ums andere Mal die Ideen bzw. man spielte ohne nötigen Druck nach vorne. Trotzdem konnte man mit Einzelaktionen immer wieder Torerfolge erzielen. Gegen Ende der ersten Halbzeit merkte man aber einen Klassenunterschied immer mehr. Technische Fehler und unplatzierte Abschlüsse der TSG wurden plötzlich konsequenter vom Gegner bestraft. Durch mangelhaftes zurücklaufen waren die Schlitzer Torhüter meist machtlos und mit einem 9:24 ging es in die Kabinen.

 

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich an dem Spielverlauf wenig. Die TSG versuchte mit ihren zur Verfügung stehenden Mitteln weiterhin vieles, betrieb viel Aufwand, scheiterte aber manchmal an den eigenen Nerven oder auch am Gegner. Nach gut 50 Minuten nahm der Gast das Tempo wieder etwas aus dem Spiel und die TSG kam nun vermehrt zum Zuge. Gerade das einfache Zusammenspiel mit dem eigenen Kreisläufer klappte nun besser, sodass dieser einige Treffer erzielen und Strafwürfe herausholen konnte. Am Ende hieß es erwartungsgemäß 23:46 (9:24) aus Sicht der TSG. Für das erste Saisonspiel am kommenden Wochenende bleibt zu hoffen, dass einige Spieler wieder zur Verfügung stehen und so ein erfolgreicher Saisonstart im Bereich des Möglichen ist.

 

Es spielten: B. Lewora, M. Lips (beide Tor); D. Matis (5/5), M. Zeidler (1), J. Langstein (2), M. Mehrbrodt (2), T. Ernst (3), S. Weickert (5), D. Weidel (4), B. Wild, J. Shores und F. Schneider (1).   

Zurück