Navigation Handball

Nachrichten Archiv

mJA: TSG Schlitz - JSG Dreiburgen 25:35 (14:22)

20.09.2016 23:55

Eine deutlich bessere Niederlage zeigte die mJA (hier beim Anwurf mit dem Gegner) gegen die JSG Dreiburgen. Stärkerer Gegner als eine Woche vorher aber auch stärkeres Spiel der Schlitzer Jungs.

Niederlage gegen JSG Dreiburgen

 

Zum ersten Heimspieltag der TSG traf die A-Jugend auf die JSG Dreiburgen. Im Vergleich zum ersten Saisonauftritt waren bereits Fortschritte zu erkennen, trotzdem zog man am Ende mit 25:35 den Kürzeren.

 

In den ersten Minuten von Halbzeit eins konnte man dem Gegner jederzeit Paroli bieten und es boten sich immer wieder Chancen, in Führung zu gehen. Leider ließen die Jungs in diesen Situationen, die vor Spielbeginn angesprochene Kaltschnäuzigkeit und Konsequenz, vermissen. Die so vergebenen Chancen wurden vom Gegner prompt bestraft, sodass sich der Rückstand mit fortschreitendem Spielverlauf vergrößerte. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten die Jungs der TSG das Spiel wieder offener gestalten und so den Rückstand etwas verkürzen. Mit einem 14:22 ging es dann in die Pause.

 

Hier wurden nun einige Dinge angesprochen. Hauptpunkte waren, dass teilweise zu passive Abwehrverhalten und das nicht im Verbund gearbeitet wurde. Die Gegentore fielen viel zu einfach, da man sich untereinander nicht aushalf. Auch im Angriff mangelte es an Vorbereitung und der angesprochenen Konsequenz.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sah man eine Verbesserung, da die Abwehr etwas besser stand und so auch der eigene Torwart immer wieder sich auszeichnen konnte. Trotzdem konnte man den Rückstand nicht entscheidend verringern, da im Angriff weiterhin der Wurm drin steckte bzw. man am gegnerischen Torwart scheiterte. Eigene Torerfolge waren in dieser Phase nur durch Einzelaktionen zu erzielen. In der letzten Viertelstunde lief der Ball in den eigenen Reihen etwas flüssiger. Technische Fehler im Angriff waren kaum mehr zu sehen und der Blick für den Nebenmann war plötzlich vorhanden. Jetzt wurden einige Tore auch von den Außenpositionen erzielt. In der Abwehr konnten auch endlich ein paar Würfe des Gegners geblockt werden. Letztlich half dies aber nur noch zur Ergebniskosmetik und man verlor dieses Spiel mit 25:35 (14:22).

 

Es spielten: D. Scheibner (Tor); C. Landgraf (2), D. Matis (11/2), M. Galka (2), F. Scheibner (2), J. Shores (3), J. Mogwitz (1), T. Schaub (2), D. Salewski, T. Shores (1), M. Hanak und M. Teofilovic (1).

Zurück