Navigation Handball

Nachrichten Archiv

mJA: TSG Schlitz - mJSG Melsungen

20.09.2015 22:25

Es wäre mehr drin gewesen…   

     

Am Sonntag hieß es „Matchday“ für die mJ-A der TSG. Nach dem Ergebniss des ersten Spieltags ging man mit gemischten Gefühlen in die Partie. Am Ende verlor man die Partie mit 23:29 (13:16), aber der allgemeine Tenor war, dass mehr drin gewesen wäre.

 

Die erste Viertelstunde des Spiels wussten die Jungs der TSG durchaus zu überzeugen. Über die Zwischenstände 2:1, 5:3 und 7:5 konnte man den Gast aus Nordhessen auf Abstand halten. Dieser zeigte sich ein wenig beeindruckt, da er es sich mit Sicherheit einfacher vorgestellt hatte. Zwar passte im Spiel der Schlitzer Jungs auch einiges noch nicht zusammen, aber man sah eine Verbesserung zum Spiel in der Vorwoche. Richtung Ende von Halbzeit eins wurde das Spielgeschehen etwas unruhiger, Diskussionen häuften sich und die Jungs ließen sich leider davon anstecken. Folge war, dass man mit 10:14 in Rückstand geriet. Durch zwei Angriffsaktionen, die endlich mal klar und schnell durchgeführt wurden, konnte man wieder auf 12:14 verkürzen.

Beim Zwischenstand von 13:16 ging es in die Pause. Größter Mangel war, dass die Jungs zwar kämpften, aber sich selber hierfür nicht belohnten, da eine spielerische Linie komplett fehlte. Ziel für Halbzeit zwei war, dies positiv zu ändern.

In den ersten zehn Minuten von Halbzeit zwei änderte sich an dem bekannten Bild aus Halbzeit eins nicht viel. Auf beiden Seiten überwog Kampf und Krampf, sodass jeder Treffer hart herausgearbeitet werden musste. Zwischen der 40. und 45. Minute mussten die Jungs mehrere Zeitstrafen (darunter auch eine doppelte) über sich ergehen lassen, da es im Abwehrverhalten wieder nicht stimmte und man ein ums andere Mal zu spät kam. Der Gast nutze diese Überzahlsituationen aber nicht zu seinen Gunsten. Die Jungs der TSG konnten sogar einen eigenen Treffer beisteuern und auf 18:22 verkürzen. Die folgenden Minuten waren weiterhin von Kampf, Krampf und Hektik geprägt. Bis Minute 50 fiel auf keiner Seite ein weiteres Tor, ehe die Jungs der TSG durch einen Doppelschlag auf 20:22 verkürzten. Leider leisteten sich die Jungs nun wieder einige technische Fehler zuviel bzw. schlossen überhastet ab, sodass der Gast diese Geschenke zu einfachen Toren nutze und in Minute 58 22:28 in Führung lag. Am Ende hieß es 23:29 aus Sicht der TSG.

 

Es spielten:

M. Lips (Tor); D. Matis (5/1), M. Galka, M. Teofilovic (6/2), J. Shores (6), J. Mogwitz (2), T. Schaub, C. Landgraf (1), D. Salewski, D. Scheibner, M. Hanak (1) und F. Scheibner (2).   

Gerade die B-Jugendlichen (hier Cedric Landgraf) zeigten eine tolle Leistung!

Zurück