Navigation Handball

Nachrichten Archiv

mJB: TSG Schlitz - JSG OMO/Malsfeld 23:37 (11:18)

11.10.2016 23:09

Gegner war zu stark!

 

Sonntag muss man Zuhause gegen die Spielgemeinschaft JSG OMO/Malsfeld antreten. Schon beim Warmmachen war zu erkennen dass der Gast nach zwei verlorenen Spielen zwar unten in der Tabelle steht, dies aber nur eine Momentaufnahme sein kann.

 

Die Spielgemeinschaft OMO/Malsfeld trat zum Großteil mit Spieler aus dem Jahrgang 2000 an was körperlich auch zu sehen und vor allem zu spüren war. Bis zum 8:9 nach etwa der Hälfte der ersten Halbzeit war Schlitz in der Lage noch einigermaßen mitzuhalten, dann zollte man dem Eifer und Kampf der ersten Minuten Tribut, so dass vor allem in der Abwehr nicht mehr richtig zugepackt wurde und die großgewachsenen bzw. stämmigen Rückraumspieler des Gastes einfaches Spiel hatten. Mit 11:18 ging man in die Halbzeitpause sowie der Erkenntnis, dass der Gegner zwar körperlich überlegen ist, aber spielerisch nichts aufweisen kann. Selbst aber zeigte man, zumindest im Angriff, dass Körpergröße im Handball nicht alles ist und erzielte einige schöne Treffer und ließ die Abwehr des Gegners dabei „alt“ aussehen. Besonders Leon Allendorf machte ein gutes Spiel und traf einige sehenswerte Treffer aus dem Rückraum, obwohl er sich gleich zu Beginn des Spiel eine kleine Platzwunde durch Einwirken des Gegners zuzog und Tyler Shores der wie immer für einen guten Spielaufbau sorgte.

 

In der Zweiten Halbzeit machte dann das Trainergespann Weppler – Braun vom großen Kader Gebrauch (es dürfen nur 14 Spieler bei einem Spiel mitmachen, so dass diesmal sogar 2 Spieler „pausieren“ mussten) und wechselte viel durch. Dies gab Spielern die sonst gar nicht oder nur wenig zum Zug kommen die Gelegenheit länger zu spielen. Der Gast aus Malsfeld hingegen wechselte seine „Kleinen“ nicht ein was das Endergebnis mit 23:37 negativer aussehen lässt als es wirklich war. Zieht man nun mal die Tore vom Endergebnis ab die der Jahrgang 2000 auf beiden Seiten erzielt hat, hätte man das Spiel deutlich mit 18:6 gewonnen. Somit muss man der Spielgemeinschaft OMO/Malsfeld zwar zum verdienten Sieg gratulieren, spielerisch allerdings hatte das eher was mit Einzelsport einiger Spieler zu tun als mit einem Teamsport. Die Schlitzer Jungs nehmen aus dem Spiel mit dass man hier zwar chancenlos war, spielerisch aber das bessere Spiel zeigte.

 

Es spielten:  Timm Weppler (Tor); im Feld: Tim Weber(1), Dennis Salewski(5), Leon Möller, Nick Matis(7), Maxi Köhler, Tyler Shores(5), Gary Ritter, Maxim Diel, Silas Schneider, Meik Milinberg, Max Heinemann , Leon Allendorf(6) und Daniel Ziegler.

Zurück