Navigation Handball

Nachrichten Archiv

mJC: Gerechtes Remis

01.11.2017 21:45

JSG Waldhessen – mJC25:25 (17:14)

Endlich war es soweit und die mJC konnte die ersten Punkte in dieser Saison verbuchen. In einem spannenden Spiel zweier Tabellennachbarn endete dieses mit einem gerechten Unentschieden 25:25 (17:14).

Die erste Hälfte begann durchaus verbesserungswürdig. Sehr langsam und farig bewegten sich die Spieler sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. Dabei konnte der Gegner mit einer einzigen Kombination immer wieder die Schlitzer Abwehr aushebeln. In diesem Spiel hieß es Klein gegen Groß und dass Groß nicht immer besser heisst, war in den ersten 25 Minuten eindeutig zu sehen! Nach einer kleinen Umstellung kam zumindest etwas Bewegung in den Angriff und Blaise sowie Maxim hielten ihr Team in Schlagdistanz. Doch mit einem schönen Tor zur Halbzeit, gingen die Schlitzer mit einem 3 Tore Rückstand in die Kabine. Da nur motivieren jetzt zählen konnte, versuchten die Trainer Christian Rippl und Daniel Scheibner neben den negativen Aspekten auch positiv auf die Jungs einzuwirken. Die Spieler sollten nochmal kämpfen und alles Mögliche versuchen, diesen Rückstand aufzuholen. „Ich habe gar nicht mehr auf die Anzeige geachtet und bin auch nicht mehr laut geworden, sondern hab mit kleinen Umstellungen und Anweisungen versucht den Jungs zu helfen! Auch mein Kollege hat dies sehr gut gemacht und mir eine ganz andere Perspektive eröffnet. Als der Gegner dann eine Auszeit nahm, schaute ich das erste Mal auf die Tafel und war erstaunt, dass es 23:23 stand. Ich dachte wir liegen gefühlt deutlich hinten.“ so Christian Rippl nach dem Spiel. Denn jetzt begann die spannende Phase der Partie. Ein Tor da und ein Tor da, brachte den Spielstand 25:25, doch Waldhessen befand sich im Ballbesitz und es waren noch 60 Sekunden zu spielen. Geronimo konnte einen Wurf halten, doch der Schiedsrichter pfiff Freiwurf. Daraufhin war Geronimo so erbost, dass er den Ball sehr unfair dem Gegner entgegenwarf, was zwei Minuten bedeute. Jetzt musste ein Feldspieler ins Tor und Samuel übernahm dies für die letzte Minute. Aus dem Freiwurf wurde nichts, im Gegenteil, Maxim konnte den Ball abfangen und zum Tempo starten, allerdings wurde er vom Gegenspieler bedrängt und deswegen konnte kein klarer Abschluß gelingen. 25:25 hieß es weiterhin und wieder Waldhessen im Angriff, Silas vereitelte hier alles und die Gastgeber hatten nur noch einen direkten Freiwurf. Dieser landete in den Händen von Samuel und der Punktgewinn war perfekt!

Nächstes Spiel: Samstag, den 11.11.2017 um 16 Uhr gegen den Hünfelder SV
Für Schlitz waren am Ball: Geronimo Liehr (Tor), Maxim Diel (10), Blaise Mundele (8), Darius Schuch (6), Kilian Groh (1), Samuel Soloviev, Timo Völler, Pius Schneider, Silas Schneider, Jannes Schramm, Daniel Peisler.

Zurück