Navigation Handball

Nachrichten Archiv

mJD: kopflos agiert...

16.11.2017 22:04

mJD TSG Schlitz – JSG Fulda/ Petersberg 11:16 (6:9)

 

Nachdem man endlich in der Saison angekommen ist und in den letzten Spielen überzeugte, musste man sich leider letzten Sonntag dem direkten Konkurrenten aus Fulda geschlagen geben, da die gesamte Mannschaft neben sich stand und über das ganze Spiel hinweg kopflos agierte.

 

Die Kids wirkten vor dem Spiel total fokussiert und machten einen motivierten Eindruck. Mit der Körpersprache haben die Burgenstädter zeigen wollen, dass die Punkte nicht nach Fulda gehen. Leider konnte man die positive Vorstimmung nicht ins Spiel übertragen und man hat den Beginn des Spieles total verschlafen. Fulda ging gleich aufs Tempo und führte 1:4 nach 4 Minuten, die Schlitzer haben den Anfang total verschlafen und konnten das Tempo nicht mitgehen. Nach der Auszeit wurde nochmal gezeigt, dass man mit Fulda mithalten kann und man ist auf 6:7 rangekommen. Wer aber dachte, dass die Fuldaer sich geschlagen geben wurde eines besseren belehrt. Durch 2 Fehler im Angriff konnte Fulda die Führung auf 6:9 ausbauen. In der ersten Halbzeit gab es aber trotzdem positive Aspekte! In der Abwehr wurde gearbeitet, kommuniziert und man unterstützte den Torhüter, sodass Darius Weber zahlreiche Bälle parieren konnte. Im Angriff lief aber nicht viel zusammen und man konnte nicht als Mannschaft glänzen, sondern nur mit Einzelaktionen Tore erzielen.

 

In der Halbzeit wurde nochmal drauf hingewiesen, dass man nur gewinnen kann, wenn man als Mannschaft auftritt und im Angriff aufs Tempo geht. Die Kids starteten hoch motiviert in die 2. Halbzeit konnten aber die ersten Würfe nicht im Tor unterbringen und ließen schnell die Köpfe hängen. Dies hat zur Folge, dass Fulda die Führung weiter ausbauen konnte und Kids nicht mehr an die Wende glaubten. Man musste sich der Mannschaft aus der Domstadt 11:16 geschlagen geben.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Kids an diesem Tag nicht als Mannschaft auftraten und nicht zusammen gewinnen wollten, stattdessen gab es zahlreiche Einzelaktionen, die in den meisten Fällen nicht im Tor untergebracht werden konnten. Der Torwart und der Mittelmann der Fuldaer (10 Tore) haben die Kids ebenfalls  vor einer schweren Aufgabe gestellt.
Aber jammern bringt uns in der Saison nicht weiter, deshalb muss man das Spiel abhacken, den Mund abputzen und in den nächsten Spieler wieder als Mannschaft auftreten! Die nächsten 2 Punkte gehören der D – Jugend!

 

Nächstes Spiel: 15.11.2017 Hünfelder SV – TSG Schlitz

 

Für die TSG Schlitz waren am Ball: Darius Weber (Tor/1), Christian Oelpenich (Tor), Niklas Obenhack, Julian Schmidt, Pius Schneider, Niklas Arz, Till Karnoll (1), Blaise Mundele (5), Samuel Soloviev (2), Johannes Wendt, Robin Fäth (2) und Leni Otterbein  

Zurück