Navigation Handball

Nachrichten Archiv

mJE2: Das Ergebnis war zweitrangig...

21.09.2017 21:03

…denn die Leistung der mJE2 in und gegen den TV Alsfeld konnte sich durchaus blicken lassen.

 

Stark ersatzgeschwächt mit 8 Kindern – nur Feldspieler, kein Torhüter - reiste man zum Auswärtsspiel nach Alsfeld. Kinder und Trainer gingen unvoreingenommen ins Spiel, da man den Gegner noch nicht kannte. Nach der Aufwärmphase startete man in die Partie und brauchte eine Weile, um sich zu orientieren. Der Spielmodus der ersten Hälfte lag den Mädchen und Jungs besser, als in den Spielen zuvor – lediglich im Decken der gegnerischen Spieler nach Ballverlust war Luft nach oben. Marie und Laura nahmen eine führende Rolle ein, woran sich die anderen Kinder sehr gut orientieren konnten und somit ebenfalls gut ins Spiel fanden. Zur Halbzeit stand es 11:4 für die Gastgeber.

 

In der Pause wurde nochmal auf die Schwerpunkte für die zweite Hälfte eingegangen. Während der Gastgeber von der vollen Bank nach Belieben auswechseln konnte, starteten die Schlitzer nach kurzem Verschnaufen mit nur einem Kind als Auswechselspieler. Über das ganze Feld spielten die Alsfelder nun deren Stärken aus – die im Schnitt ein Jahr älteren Kinder, waren auch körperlich überlegen; ebenso hatten diese mehr Erfahrung im Spielablauf. Das Spiel verlief im Grossen und Ganzen fair, wobei die Alsfelder auch Körpersprache zeigten, womit die Schlitzer Kinder nicht gerechnet hatten und kleinere Blessuren davontrugen. Fast jeder Ballverlust wurde von den ballsicheren Alsfeldern mit einem Gegentor bestraft. Jedoch hatten diese nicht mit dem Mut und Teamgeist ihrer Gäste gerechnet. Viele tolle Chancen vor dem gegnerischen Tor scheiterten nur an der Torfrau oder landeten knapp neben dem Pfosten im Toraus. Auch der Interimstorhüter Leon liess sich nicht ins Bockshorn jagen und hielt seine Stellung. Es gelang nur noch zwei Mal den Ball hinter die gegnerische Torlinie zu bringen, während die Alsfelder mit vielen langen Pässen den Ball in die Schlitzer Hälfte brachten und ins Tor punkteten – letztlich auch der zwischenzeitlich konditionellen Situation geschuldet. Das Spiel endete mit 23:6 Toren für die Gastgeber.

 

Fazit: trotz der knappen Besetzung spielte die Mannschaft ein tolles Spiel. Jedes Kind zeigte Fortschritte und Selbstbewusstsein. Auf dem Feld stand ein tolles Team – auch wenn die Köpfe nach dem Schlusspfiff nach Blick auf die Ergebnistafel etwas hingen. Weiter so – die gesamte Saison liegt noch vor uns!!!

 

Es spielten: Leon (Tor), Laura (3), Ludger, Mia, Marie (2), Sophie, Sophia, Vitus (1)

Zurück