Navigation Handball

Nachrichten Archiv

Teamfähigkeit, Integration und handballerische Fähigkeiten wurden gefördert

07.09.2015 22:23

Trainingswochenende

Der neue Trainer der 1.Herrenmannschafte hatte am vergangenen Wochenende zu einem Trainingswochenende gerufen und die Meisten folgten diesem Ruf.

Neben den eigenen Spielern befand sich auch noch ein Gastverein aus Osterath in der Burgenstadt, wo ein ehemaliger Spieler Trainer ist. Nach dem Freitagstraining starteten die Herren, sowie Teile der mJA und mJB am Samstag mit einem Training, indem besonderen Stellenwert auf die Spielzüge gelegt werden sollte. Nach dem Training und eine kurzen Pause, konnte man dann ein Testspiel gegen die Gegner vom Niederrhein machen. In der ersten Hälfte spielten auf Schlitzer Seite die A-Jugend unterstützt mit der B-Jugend und in Durchgang zwei wurde die A-Jugend durch die Herren unterstützt, sodass am Ende ein ansehnliches spannendes Spiel zustande kam. Direkt danach durfte ein Teamevent, was heute fast jede Mannschaft macht, nicht fehlen und man fuhr auf den Hoherodskopf. Zuerst ging es in die Seile  und alle konnten sich im Kletterpark gut austoben, wobei manch einer mehr ins Schwitzen geriet, als beim Handballspiel. Nach einer kleinen Stärkung und Auffüllung der energetischen Haushalte, stand noch eine Vollmondwanderung durch den Baumkronenpfad an, wobei neben den musikalischen Einlagen von Heinrich, dem Zaubertrank von Elsa auch die Geschichten aus dem Vogelsberg, Heinrichs Jugend und dem billigen Wasser in Frankfurt das Highlight bildeten.  Nach einem langem Tag wurden noch bei allen drei Teams die Kapitäne und ihre Stellvertreter gewählt/bestimmt und nach dem nächtlichen Besuch eines für Sportler ungeeignetem Restaurant ging es zur Nachtruhe über.

Während die Gastmannschaft von Oliver Weigel in Schlitz trainierte machte sich die TSG auf zum Turnier der Herrenteams in Steinau an der Straße (siehe Bericht anbei)! Bei heißen Temperaturen an diesem Sonntag war das Schwitzen nicht nur dem Sport geschuldet, wobei man zum Abschluß des kraftraubenden Wochenendes die trockenen Kehlen in der Burgenschänke in Schlitz löschen konnte. Neben kleinen Unwägbarkeiten zeigte sich der Trainer zufrieden mit dem ganzen Wochenende und freut sich auch, dass der Großteil der Jungs die Vorbereitung durchgängig mitgemacht hat. „Trotz des geringen Konkurrenzkampfes ist die Traininingsbeteiligung gut bis sehr gut und es macht mir Spaß neue Übungen mit einzubringen! Trotzdem hoffe ich sowohl im Herren, als auch im A-Jugendbereich noch auf Rückkehrer, die mal gespielt haben und jetzt vielleicht wieder Interesse haben, denn bei den Herren kann ein großer Kader nicht schaden und der A-Jugend fehlt bis jetzt noch die Spielfähigkeit!“so Trainer Christian Rippl „Grundsätzlich bin ich aber positiv gestimmt und freue mich auf das erste richtige Spiel!“

Zurück