Fit sein - auch ohne "Studio"

Der Fitnessraum ist täglich außer Samstag geöffnet.

tl_files/Fitness/Artikel/fitness_logo.PNG

tl_files/Fitness/Artikel/fitness_zeiten.PNG

Letzte Nachrichten TSG

20.02.2020 20:54

Spielevorschau Wochenende 22.02. - 23.02.2020

Samstag:

16.00 Uhr

wJC

TSG Schlitz - FT Fulda

 

Sonntag:

15.00 Uhr

mJD

HSG Vulkan VB - TSG Schlitz

 

 

Weiterlesen …

20.02.2020 20:52

Ergebnisübersicht vom Wochenende 15.02. - 16.02.2020

Senioren:

FT Fulda - TSG Schlitz (MA)

36:25

 

Jugend:

TV Alsfeld - TSG Schlitz (mJB)

29:27

TV Alsfeld - TSG Schlitz (wJB)

30:27

TSG Schlitz (wJD) -Hünfelder SV

26:16

 

Weiterlesen …

20.02.2020 20:49

wJD: Tür zur Meisterrunde weit aufgestoßen

(RC) Im wahrsten Sinne des Wortes ging die Post ab beim Spiel der weiblichen D-Jugend am vergangenen Sonntag. Gegen den Tabellennachbarn aus Hünfeld gewann man deutlich mit 26:16 (16:7).

Die Mädels starteten wie die Feuerwehr und selbst der Schiedsrichter wurde vom Wirbel der Spielerinnen überrascht. Bereits nach 4 Minuten erzielte Janne Schramm das 5:0. Gerade im Ball abfangen in der Abwehr und der damit verbunden Tempogegenstößen zeigten die Gastgeber was ihre Kombinationsgabe hergibt. Aber auch vom ersten Gegentor war man nicht beeindruckt und das muntere Torewerfen ging weiter. Blaise Mundele aus dem Trainergespann hatte seine Spielerinnen gut eingestellt und auf den Gegner vorbereitet. Im Hinterkopf hatte man immer wieder die Niederlage aus der Hinrunde, auch noch in der 12 Minute beim Stande von 11:3. Nach 20 Minuten liegen die Burgenstädterinnen bereits mit 16:7 in Front und konnten entspannt in die zweite Hälfte starten. Im Kampf um den 2ten Platz setzten die Mädels noch einen oben drauf und siegten am Ende mit 26:16 Toren. Da man im Hinspiel nur mit 5 Toren verlor gewinnt man den direkten Vergleich mit Hünfeld und setzt sich damit auf Platz zwei fest. Da beide noch gegen die HSG Großenlüder/Hainzell spielen müssen geht der Kampf um diesen Platz in die nächste und letzte Runde. Warum ist der 2te Platz so wichtig? Mit diesem Platz würden die Mädels es ins Endrundenturnier der D-Jugendmeisterschaft schaffen u dort um die Meisterschaft mitspielen.

 

Bild: Mia Hauser und ihre Mitspielerinnen stehen kurz vor dem Einzug ins

Meisterfinale nach dem Sieg gegen Hünfeld. (Foto: C.Rippl)

 

Nächstes Spiel: Sonntag, den 08.03.2010 um 11.00 Uhr in Großenlüder

Für Schlitz waren am Ball: Nele Schmitt (Tor), Janne Schramm (7), Jennifer Reider (7), Laura Kreutzer (6), Marie Lerner (3), Aliyah Lenck (3), Noor Abdulazeez, Lisa Kleinschmidt, Karolin Kijan, Mia Hauser, Sophia Kutschbach.

 

Weiterlesen …

20.02.2020 20:35

mJB: Unverständlich

(RC) Unverständlich war die Leistung der Schlitzer B-Jugend in der ersten Halbzeit deswegen verlor man am Ende das Spiel gegen den TV Alsfeld mit 29:27 (12:10).
 
Keine guten Vorzeichen hatte das Spiel in Alsfeld, den neben dem Langzeitverletzten Maxim Diel, fiel auch noch ein zweiter Leistungsträger Darius Schuch aus. Ebenso war Jannes Schramm mächtig angeschlagen, sodass er nur wenige Minuten eingesetzt werden konnte. Doch das Spiel stand nun mal auf dem Spielplan und mit Hilfe der männlichen C-Jugend konnten auch genügend Spieler gestellt werden. Trotzdem begann das Spiel nicht wie erwartet, viele Ballverluste durch unsicheres Passen und Fangen im Angriff, kaum Geschwindigkeit in Angriff und Abwehr und viele Abpraller die beim Gegner landeten sprachen für einen ganz miesen Beginn. Allein die Tore von Blaise Mundele und den Paraden von Torwart Geronimo Liehr war es zu verdanken, dass die Burgenstädter nicht höher zurücklagen als 2 Tore. In Minute 20 war sogar das Unentschieden wieder hergestellt. Aber eine 2 Minuten Strafe von Silas Schneider schaffte wieder Lücken in der Abwehr, dass die Alsfelder mit einer 2 Tore Führung in die Halbzeit gingen. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden die Vorgaben von Trainer Christian Rippl in keinster Weise umgesetzt. In der Halbzeit versuchten sich alle wieder in eine Spur zu loten und sich an das Spiel in Großenlüder zu erinnern. Die Halbzeit zwei schien etwas besser und schwungvoller zu starten, außerdem glichen die Schlitzer immer wieder aus und in Minute 40 schien das Spiel zu kippen, den die TSG erzielte die 20:21 Führung. Doch diese war nicht von langer Dauer und am Ende gewann der TV Alsfeld das Spiel mit 29:27, wobei mit etwas mehr Glück, Geschwindigkeit und Treffsicherheit wären die Gastgeber auch mit den ganzen Ausfällen der Schlitzer zu schlagen gewesen.
 
Bild: Neben Darius Schuch fehlten der TSG Schlitz auch die Sprungwürfe
von Maxim Diel. Beide fielen verletzt aus. (Foto: C.Rippl)
 
Jetzt bleiben noch 2 Spiele in der Vorrunde um Platz 3 zu sichern und damit in die Endrunde einzuziehen.
Nächstes Spiel: Samstag, den 29.02.2020 um 17.30 Uhr zu Hause gegen den Hünfelder SV.
 
Für Schlitz waren am Ball: Geronimo Liehr (Tor), Blaise Mundele (14), Jannes Schramm (7), Silas Schneider (2), Tim Claaßen (1), Kilian Groh (1), Timo Völler, Pius Schneider, Sebastian Weitzel.
 

Weiterlesen …

20.02.2020 20:30

wJB: TV Alsfeld - TSG Schlitz 30:27 (16:15)

Nachdem die Schlitzer B-Jugend-Mädels vor einer Woche noch mit einem deutlichen Erfolg über Großenlüder glänzen konnten, mussten sie in Alsfeld eine 30:27-Niederlage hinnehmen. Nach ausgeglichenen ersten Minuten stand es bei wechselnder Führung 6:6. Dann erspielte sich die TSG, die krankheitsbedingt auf eine ihre besten Spielerinnen, Jessica Reider. verzichten musste, eine Drei-Tore-Führung durch Treffer von Vivien Misof (2) und Sina Boß. Doch in der Folgezeit agierte das Team einfach zu sorglos in der Abwehr und durch technische Fehler im Angriff brachte man den TV Alsfeld wieder ins Spiel zurück. Zur Halbzeit lag der TVA sogar mit 16:15 in Front.
 
Nach einer deutlichen Kabinenansprache erhoffte sich Trainer Frank Solf, dass sein Team im zweiten Spielabschnitt besser agieren würde. Doch immer wieder konnte der Dreh- und Angelpunkt im TVA-Team Magdalena Reiß, die auch die Topscorerin der Liga ist, ihre Teamkolleginnen sehr gut in Szene setzen und alle drei Torfrauen der TSG hatten offensichtlich nicht ihren besten Tag erwischt. So baute der TV Alsfeld seinen Vorsprung aus und in der Schlussphase war es ein ums andere Mal Magdalena Reiß selbst, die gegen eine zu passive Schlitzer-Deckung Verantwortung übernahm und der Heimmannschaft mit insgesamt 13 Treffern im Spiel zu einem letztlich verdienten 30:27-Sieg verhalf. Da halfen auch die beiden schönen Treffer von Sina Boß nichts mehr.
 
Für Schlitz spielten: Alija Seferagic (1), Anna Otterbein, Giusy Cerulli (alle Tor), Rieke Völzke (1), Angelina Penno, Lara Allendorf, Celina Petsch (6), Sina Boß (11/4), Jule Völzke (2), Helena Malangré, Vivien Misof (6). Trainer/Betreuer: Frank Solf. Milina Misof.
 

Weiterlesen …

20.02.2020 20:27

Herren: Derbyschlappe gegen FT Fulda

Stürmische Wochen stehen den Handballern der TSG Schlitz ins Haus. Während der direkte Konkurrent von der TSG Bad Sooden-Allendorf erneut einen Punkt holte, kam das Team um Trainer Stefan Langstein nach einer erneut durchwachsenen Leistung im Kellerderby bei der Fuldaer Turnerschaft mit 25:36 unter die Räder.
 
Personell musste wieder improvisiert werden, wobei sich zu den Langzeitverletzten Matis und Ernst nun auch noch Weickert, J.Shores (ebenfalls angeschlagen) und Seidel (privat verhindert) gesellten.
Wie in den meisten Spielen in dieser Saison legten die Burgenstädter einen vernünftigen Auftakt in die Partie hin und waren bis zur 19. Minute auf 7:8 dran (Tor J.Langstein). Danach ein unerklärlicher Einbruch, in dem man die Hausherren vorentscheidend auf 7:15 davonziehen liess.
 
Mit diesem Polster konnte Fulda, die eigens für dieses Spiel auf die Routiniers Flamme und Enders zurückgriffen, gelassen den 2.Durchgang angehen.
Schlitz versuchte zwar nochmal den Hebel rumzulegen, aber mehr als ein Annähern auf 6 Tore (15:21 M.Zeidler) in der 40. Minute war nicht mehr drin. Neben M.Zeidler mit 4 Toren konnte F.Barth seine Stärke vom Kreis unter Beweis stellen und netzte ebenfalls 4 Mal ein.
Der seit Wochen stärkste Schlitzer Werfer J.Langstein stellte mit seinem 9.Treffer den ernüchternden Endstand von 25:36 Toren her.
 
Bild: Felix Barth (links) und Jonas Langstein konnten die
Schlappe bei FT Fulda nicht verhindern
 
Da das kommende Faschingswochenende spielfrei ist, heisst es für die dezimierten Burgenstädter regenerieren und Kräfte sammeln für das kommende Derby am 29. Februar zuhause gegen den Hünfelder SV, die mit nur einem Punkt mehr auf der Habenseite ebenfalls im Tabellenkeller festhängen.
 
Für die TSG Schlitz waren am Ball: Julius Zeidler, Maximilian Lips (beide Tor); Fabian Suppes, Tyler Shores (1), Max Zeidler (4), Daniel Weidel (3), Benjamin Schaub (3), Frederic Scheibner, Tim Weber (1), Jonas Langstein (9/1), Felix Barth (4).
 

Weiterlesen …

11.02.2020 22:54

Spielevorschau Wochenende 15.02. - 16.02.2020

Samstag:

13.30 Uhr

mJB

TV Alsfeld - TSG Schlitz

17.30 Uhr

wJB

TV Alsfeld - TSG Schlitz

 

Sonntag:

14.30 Uhr

wJD

TSG Schlitz -Hünfelder SV

15.00 Uhr

MA

FT Fulda - TSG Schlitz

 

Weiterlesen …

11.02.2020 22:52

Ergebnisübersicht vom Wochenende 08.02. - 09.02.2020

Senioren:

TSG BSA - TSG Schlitz (MA)

29:24

 

Jugend:

HSG Grlüder/Hainzell - TSG Schlitz (mJC)

23:22

SV Reichensachsen - TSG Schlitz (wJE)

5:0

TV Hersfeld II -TSG Schlitz (mJD)

23:11

FT Fulda -TSG Schlitz (wJD)

23:33

TSG Schlitz (mJE) - TV Neuhof

5:0

HSG Grlüder/Hainzell - TSG Schlitz (mJB)

33:29

TSG Schlitz (wJC) - FT Fulda

verlegt!

TSG Schlitz (wJB) - HSG Grlüder/Hainzell

36:13

 

Weiterlesen …

11.02.2020 22:37

mJC: Überraschende Niederlage

(RC) In einem äußerst spannenden Spiel zwischen dem Tabellenersten und Zweiten ging es über 50 Minuten immer hin und her. Am Ende musste sich die TSG Schlitz mit 23:22 geschlagen geben und kassierte damit die erste Niederlage in dieser Saison.
 
Zu Beginn des Spieles mal wieder eine schlechte Nachricht, denn der angesetzte Schiedsrichter ist einfach nicht erschienen und wenn eine Person pfeift, die einer Mannschaft nah steht hat das immer einen faden Beigeschmack. Doch trotzdem musste das Spiel angepfiffen und auch gespielt werden. Auch die Schlitzer gaben mächtig Gas und gingen auch relativ schnell, bei einem vergebenen 7-Meter mit 5:2 in Führung. Aber auch in Großenlüder wird Handball gespielt und deswegen ließ der Anschlußtreffer und der 8:8 Ausgleichstreffer in Minute 15 nicht lange auf sich warten. Michael Hanak musste nun die Spieler zum Gespräch bitten und brachte die Auszeit ins Spiel. Was er ihnen mit auf den Weg gegeben hatte, konnte man nur erahnen, aber es half. Über die Zwischenstände 8:9 und 8:11 stand es dann in Minute 25 9:13. Mit dieser Führung gingen die Burgenstädter auch in die zweiten 25 Minuten. Bis zur 36 Minute sollte sich da auch nichts dran ändern, doch dann befand sich ein Spieler der Gastgeber auf dem Weg Richtung Schlitzer Tor und wurde von einem Abwehrspieler behindert. Ob die rote Karte hätte gezogen werden müssen, ist noch strittig, allerdings ist es nicht falsch gewesen sie zu ziehen und deswegen mussten die Schlitzer auf einen ihrer besseren Spieler verzichten. Ab da ging ein Bruch durch das Spiel und es gelang nur noch Großenlüder den Ball im Tor zu versenken, ehe Samuel Soloviev kurz vor Ende der Partie nochmal Ergebniskosmetik betrieb. Am Ende steht eine Niederlage mit 23:22, es ist zwar erst die erste in der laufenden Runde, ärgert aber alle Beteiligten sehr. Trotzdem werden die Schlitzer die Vorrunde als Erster beenden, da im Handball der direkte Vergleich zählt und dieser mit dem Hinspiel zu Gunsten der Schlitzer entscheidet.
 
Für Schlitz waren am Ball: Darius Weber (Tor), Blaise Mundele (10), Samuel Soloviev (5), Julian Schmidt (3), Robin Fäth (2), Pius Schneider (1), Mohammad Haj Sulaiman (1), Niklas Obenhack, Sebastian Weitzel, Ferdinand Malangre, Lawand Kader.
 

Weiterlesen …

11.02.2020 22:30

mJB: Toller Kampf

(RC) In einem kampfbetonten Spiel gegen den Favoriten aus Großenlüder konnten die Schlitzer zwar glänzen aber den Hinspielerfolg nicht wiederholen. Am Ende verlor man mit 33:29 (18:16) das Duell um die Tabellenspitze.
 
Die Voraussetzung waren alles anders als prickelnd, denn um den ersten Platz in der Vorrunde zu erringen hätte man nach der Pleite in Lauterbach heute gegen Großenlüder wichtige Punkte einfahren müssen. Allerdings fielen schon alleine 3 wichtige Spieler wegen Krankheit oder Verletzung aus. Doch trotzdem wollte man sich mit Verstärkung aus der C-Jugend nicht geschlagen geben. Das Spiel bot auch viele Facetten des Handballspiels, wo die Schlitzer noch um jedes Tor kämpfen musste, hatten die Gastgeber es einfacher die Schlitzer Abwehr zu überwinden. Doch auch nach einem Rückstand hielten die Schlitzer konzentriert dagegen und gerade Samuel Soloviev kapierte das im Training geübte. Immer wieder schlich er sich am Kreis entlang und eröffnete dann den anderen den Weg über Außen oder stand selbst als Anspieler bereit. Auch als zweiter Kreisläufer neben Silas Schneider zeigte er eine tolle Leistung. Den letzten Treffer zum 16:18 Halbzeitstand erzielte dann Darius Schuch aus dem Stand.
 
Bild: Nicht nur in der C-Jugend ein Aktivposten, sondern auch beim B-Jugendspiel
eine Granate. Vorher übrigens schon als Betreuer der wJD alles richtig gemacht.
(Foto: C.Rippl)
 
Im zweiten Abschnitt ging es nochmal hart zur Sache, was auch den Schiedsrichter forderte, der das Spiel aber sehr souverän und gut leitete. In der Mitte der zweiten Hälfte konnten die Schlitzer im Jubel der Lüderer nochmal ausgleichen und sogar in Führung gehen. Doch anschließend merkte man die Kraft die nachließ und damit auch die Konzentration schwächte. Jetzt konnten auch die zwei besten Spieler der Gastgeber nicht mehr aufgehalten werden. Zwar verlor man die Partie kann aber erhobenen Hauptes aus der Partie gehen, indem man gegen einen vermeintlichen Oberligisten gut dagegenhalten konnte. Jetzt geht es in den letzten 3 Partien darum den 2ten Platz zu sichern und in die Endrunde einzuziehen.
 
Nächstes Spiel: Samstag, den 15.02.2020 um 13.30 Uhr in Alsfeld.
 
Für Schlitz waren am Ball: Geronimo Liehr (Tor), Blaise Mundele, Samuel Soloviev, Julian Schmidt, Pius Schneider, Mohammad Haj Sulaiman, Kilian Groh, Silas Schneider, Tim Claaßen, Darius Schuch, Javid Salehi.
 

Weiterlesen …